Samira El-Maawi: In der Heimat meines Vaters riecht die Erde wie der Himmel

  • Wann
    Sonntag 29.05.2022 17:00-19:00

  • .ics-Datei laden (Termin zu Outlook oder iCal hinzufügen)

Für die zehnjährige Ich-Erzählerin ist vieles nicht so, wie es sein sollte. Zwischen ihren Eltern herrscht ein Ungleichgewicht, ihr Vater wird von der Nachbarin ignoriert und ständig wird sie gefragt, woher sie komme. Und warum wollen ihr eigentlich alle Menschen in die Haare fassen? Ihre Mutter ist eine emanzipierte Schweizerin, ihr Vater ein stiller, entwurzelter Mann aus Sansibar, der als Koch arbeitet und nicht viel über seine Herkunft preisgibt. Nur wenn er zu Hause in der Küche steht, fühlt er sich seiner Heimat nahe und lässt andere über das Essen daran teilhaben. Dann verliert er die Arbeit.

Das Erstlingswerk der Autorin Samira El-Maawi ist eine Vater-Tochter-Geschichte. Der Roman zeigt auf eine poetische und pointierte Art, was Alltagsrassismus in der Schweiz bedeutet und was es heisst, zwischen zwei Kulturen, im Dazwischen-Sein, aufzuwachsen.

Moderation: Eliane Fitzé
Eintritt: CHF 12, ermässigt CHF 8, Mitglieder GdSL gratis

Sofalesungen bringen frische Literatur in Wohnzimmer und an besondere Orte. Der genaue Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung mitgeteilt. Anmeldung und Informationen unter sofalesungen.ch.